Amelie Fried

Fernsehmoderatorin und Bestsellerautorin Amelie Fried reihte sich mit ihren zierlichen Händen in den Reigen von Persönlichkeiten der "Mall of Fame" in der LLOYD PASSAGE ein.

Ein Abschied in Bronze

Die 60 Kilogramm schwere Bronzeplatte wurde am 17. Juli 2009 zwischen Oktogon und Hanseatenhof enthüllt.

Die gebürtige Ulmerin moderierte ab 1998 zusammen mit Giovanni di Lorenzo die Radio-Bremen-Talkshow "3 nach 9". Nach elf Jahren guter Abendunterhaltung verließ Amelie Fried als Gastgeberin unsere Stadt, um im ZDF eine neue Büchersendung zu moderieren.

Nach Auszeichnungen wie dem Adolf-Grimme-Preis oder dem Bambi schenkte ihr der Vorstand der LLOYD PASSAGE eine Erinnerung, die nicht zum Mitnehmen, sondern zum Wiederkommen einladen sollte. "Wir freuen uns, dass Amelie Fried uns ihre Handabdrücke da lässt und so an schöne Talkshow-Zeiten an der Weser erinnert", so Jörg Pantenburg vom Vorstand der IG LLOYD PASSAGE.

Für die Unterstützung von Amelie Fried, bedankte sich die IG LLOYD PASSAGE mit einer Spende an das Bremer Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche e.V., welches sie seit 2007 als Botschafterin unterstützt.